Boulevard Berlin

Positiv

Die Schloßstraße in Berlin-Steglitz ist schon lange eine prall gefüllte Shopping-Alternative zu zentraleren Klassikern wie Tauentzienstraße oder Friedrichstraße/Alexanderplatz, und mit dem 2012 eröffneten Boulevard Berlin gibt es dort eine weitere große Indoor-Mall im eh schon dichten Shopping-Gefüge mit Fokus auf Mainstream und internationale Ketten.

Boulevard Berlin Hunde

Für Hunde: Hunde sind laut Hausordnung in angeleinter Form ausdrücklich erlaubt, was auch für die meisten Geschäfte gilt (offenbar nimmt sich v.a. die Drogerie- und Lebensmittelbranche aus). Auch kleine Hunde haben in den meist doch recht breiten Gängen die Chance zu laufen, ohne dass es zu drängelig wird, außer vielleicht zu Stoßzeiten wie Samstags mittags und nachmittags. Selbst im Food Court waren wir problemlos mit Hund zu Tisch. Schön ist außerdem, dass die Hinterseite des Centers nahtlos an den hundefreundlichen Harry-Bresslau-Park angrenzt – dies ist im Grunde zwar nur eine große Grünfläche, die allerdings speziell im Sommer zu ruhigerem Verweilen samt Hund einlädt.

Für Menschen: Hinter der Fassade eines ehemaligen Wertheim-Kaufhauses ist mit dem Boulevard Berlin ein recht unterkühlt-schickes Einkaufszentrum entstanden, dessen Ambiente sich durchaus positiv von ähnlichen Adressen auf der Schloßstraße differenziert und das theoretisch 140 Geschäfte umfasst, bis dato allerdings noch nicht voll besetzt ist. Dennoch gibt es die üblichen Verdächtigen wie Karstadt, Saturn, H&M, Douglas sowie auch einige “exotischere” Namen wie Hollister, Zara Home und YaYaLove. Außerdem serviert der Food Court ganz nettes Fastfood abseits der Fritteuse, und hin und wieder eröffnen interessante Pop-Up-Stores oder saisonale kinderorientierte Events finden statt.

Mehr Informationen: http://www.boulevardberlin.de/

Werbeanzeigen